Aloe Vera Seife

Dann LEg ich mal Los!

Meinen ersten Blog-Eintrag möchte ich dieser Aloe Vera Schönheit widmen. Ich liebe Aloe Vera und diesen kühlenden Effekt den Aloe Vera Gel oder Aloe Vera Öl auf der Haut hinterlassen. Was liegt da näher als eine Seife mit Aloe Vera zu sieden. Für mich ist Aloe Vera Seife selbstverständlich grün, sowie Lavendelseife lila sein muss ;-)

 


Verseift sind:

  • Kokosöl, Olivenöl, Aprikosenkernöl, Reiskeimöl, Aloe Vera Öl (Sojaöl Mazerat), Kakaobutter und Rizinusöl; Temperatur bei Arbeitisbeginn 35 °C
  • Lauge: Aloe Vera Gel (eiskalt) 27 % der GFM und NaOH für eine ÜF von 10 % - im Eiswasserbad gekühlt bis Arbeitsbeginn.
  • Zusätze: 2 TL Zucker, 1 TL Salz (auf 500 GFM), sowie eine Abwandlung von Dandelions genialer Kaolincreme bestehend aus grüner Tonerde, 1 Msp. Eisenoxid Grün, 1 TL Glycerin, 1 TL Mandelöl und einen "Schlückchen" destilliertem Wasser.
  • Duft: PÖ Lily of the Valley (Gracefruit) - hat sehr schnell angedickt
  • Form: Silikon-Backform für Muffins
  • Gesiedet: 19.11.16

Bei der Herstellung lief alles nach Plan:

  1. Öle auf 35 °C abkühlen lassen, Lauge im Eiswasserbad gekühlt.
  2. Kaolincreme zu den Ölen gegeben, anschließend die Lauge hinzugefügt und gerührt/püriert bis der Seifenleim (SL) leicht gezeichnet hat - blieb an sich gut flüssig
  3. Parfümöl (PÖ) dazu, schnell und ordentlich eingerührt, sofort in die Form gegossen.

Das PÖ hat die Seifenrundlinge sofort fest werden lassen. Die exotherme Reaktion war auch nicht ohne, sodass ich nur eine Plastikfolie oben drauf gelegt und mir jegliche Isolierung gesparrt habe. Nach noch nicht mal 7 Stunden war die Seife abgekühlt und konnte ausgeformt werden - na das ging ja flott. 

 

 

Geduld gehört nun leider nicht zu meinen Tugenden, daher habe ich die Seife bereits vor 2 Wochen angewaschen und bin im höchstem Maße angetan von dem Rezept. Leider ist die Komposition nicht meiner Feder entsprungen, sondern der des wunderbaren Fräulein Winters - Ein wunderschöner Seifenblog mit wunderschönen Seifen und viel hilfreichen Tipps ohne den ich das Sieden garantiert aufgegeben hätte.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0