Ein Ghost Swirl kommt selten Allein

Ich liebe experimental-Seifeln

B.nature I Handmade natural Soap Ghost Swirl
Ghost Swirl

 

Auntie Clara hat es vor gemacht und viele haben es schon nach gemacht. Nun kann ich mich auch in die Linien der "Ghost Swirler" einreihen. Die Marmorierung entsteht bei dieser Technik durch unterschiedlich hohe Wasseranteile zweier Seifenleime.

 

Der Ghost-Swirl stand schon länger auf meiner To-Do Liste und endlich bin ich mal dazu gekommen es zu versuchen. 

Nach eingehender Studie von Auntie Claras Blog und einem Artikel von Kevin Dunn hab ich mich dann getraut. 

Ich bin mehr als verzückt von dem Ergebnis. Nicht nur, dass die Seife wirklich hübsch anzuschauen ist, nein, sie wäscht sich auch wundervoll cremig und fluffig - genau nach meinem Geschmack.

 


Die Herstellung verlief wunderbar. Der Einfachheit halber wurde eine Wasser reduzierte  Lauge im Verhältnis 1:1 NaOH und Wasser (50 %ige Lauge, dH2O) angerührt und aufgeteilt. Um die gewünschte Lösung mit erhöhtem Wasseranteil herzustellen (25 %ige Lauge, dH2O), wurde einfach die benötigte Menge an Wasser anteilig berechnet und in der entsprechenden Lösung ergänzt. 

Die Fette/Öle wurden ebenfalls zusammen abgewogen (500 g GFM) und anschließend zu je 250 g (genau abgewogen) aufgeteilt. 

 

Zuerst habe ich den SL mit 40 % Wasseranteil hergestellt, dann den SL mit der reduzierten Wassermenge von 14 %. Und siehe da, gleich die erste Erkenntnis gewonnen: Der SL wurde gar nicht so schnell dick, wie ich befürchtet hatte. Er war sogar noch recht flüssig.

Soso.

Für den Swirl hab ich dann in bester ITP Manier, den SL mit dH2O  in den SL mit dH2O gegeben. Anschließend wurde alles über die Wand der schräg gestellten Form eingegossen. Zum Schluss hab ich die Seife in meine Styrobox gestellt, mit ein paar Handtüchern isoliert, Deckel drauf und Gute Nacht.

Ich hatte einfach gehofft, dass es auch ohne Backrohr funktioniert. Und zu meiner überschwänglichen Freude, hat es das auch. 

Verseift sind:

  • Fette/Öle: Olivenöl, Kokosöl, Reiskeimöl, Kakaobutter und Rizinusöl
  • Lauge 1 50 % ig: dH2O  & NaOH im Verhältnis 1:1 berechnet für einen von LU* von 9 %
  • Lauge 2 25 %ig: dH2O & NaOH  im Verhältnis 1:3 berechnet für einen LU von 9 %
  • Zusätze: keine
  • Farbe: keine
  • Duft:  PÖ Heather (GF)
  • Temperatur: Öle/Fette 35 °C, Lauge 35° C
  • Form: Blockform 15 cm x 5 cm x 11 cm 
  • Siededatum: 01.02.2017

*Ja auch ich bin mittlerweile bei Laugenunterschuss = UL angekommen, chemisch betrachtet ist dieser Begriff korrekter

B.nature I Handmade natural Soap Ghost Swirl
Ghost Swirl

Nach dem Ausformen war ich so fasziniert von dieser Seife, dass ich sofort in Experimentier-Laune kam. Ich dachte da an etliche Döschen mit wasserlöslichen Farben in meinem Schrank, die unbedingt eine Gelphase brauchen und die mir bisher nur Scherereien gemacht hatten. Also nicht lange überlegt und die Siedeküche zum glühen gebracht. Entschieden hab ich mich für zwei Farben mit denen mich eine Hassliebe verbindet. Wenn man Glück hat, alles gut läuft und die Seife eine gute Gelphase hatte sind die Farben wunderschön, wenn nicht....naja

Ich habe auf das berühmte 32er-Rezept zurück gegriffen. Das geht schön schnell, bleibt lange flüssig und macht immer eine schöne Seife.

Und das ist dabei herausgekommen:

Testlauf "colored Ghost Swirl"

B.nature I Handmade natural Soap "colored" Ghost Swirl
"Colored" Ghost Swirl

Verseift sind:

  • Fette/Öle: Kokosöl, Olivenöl, Rapsöl & Rizinusöl (32-er Rezept)
  • Lauge 40 %ig: dH2O (20 % der GFM) & NaOH  für einen LU von 9 %
  • Zusätze: keine
  • Farbe: Dark Pink und Violett dunkel (beides Behawe) anteilig berechnet für eine 25 %ige Lauge (dH2O 40 % der GFM) 
  • Duft:  PÖ Heather (GF)
  • Temperatur: Öle/Fette 30 °C, Lauge 30° C
  • Form: 6er Divi als Blockform
  • Siededatum: 02.02.2017

Bei der Herstellung bin ich so vorgegangen, dass ich eine Lauge mit reduzierter Wassermenge hergestellt habe. Diese wurde mit der GFM gemischt und der SL hergestellt. Für die farbigen Anteile wurde berechnet, wie viel Wasser auf 100 g SL noch zugegeben werden muss, damit dieser den gewünschten Wasseranteil hat. Die Farben wurden dann in der entsprechenden Menge Wasser angerührt und nach dem Abteilen zugefügt. Auch diese Seife habe ich nicht ins Backrohr gegeben, sondern gehofft das die farbigen Anteile auch so gelen. 

Und es hat funktioniert - ich war begeistert. Also gleich der nächste Versuch. Gleiches Rezept, gleiche Vorgehensweise, diesmal habe ich allerdings das Backrohr bemüht. Der zweite Testlauf zum "colored Ghost Siwrl" stand für 1 h bei genau 60° C im Backofen. Ich habe die Temperatur alle 10 min kontrolliert und ggf. Wärme nachgegeben oder die Tür zum Abkühlen auf gemacht, wenn die Temperatur zu hoch wurde. Man konnte die Gelphase in den farbigen Anteilen sehr schön beobachten.

 

Testlauf 2 "colored Ghost Swirl"

Und nun sieh sich einer dieses Seifchen an. Das Ausformen und Schneiden dieser Seife entfachte Begeisterungsstürme bei mir. 

Verseift sind:

  • Fette/Öle: Kokosöl, Olivenöl, Rapsöl & Rizinusöl
  • Lauge 40 %ig: dH2O (20 % der GFM)  & NaOH  für einen LU von 9 %
  • Zusätze: keine
  • Farbe: Dark Pink und Violett dunkel (beides Behawe) anteilig berechnet für eine 25 %ige Lauge (dH2O 40 % der GFM)
  • Duft:  PÖ Heather (GF)
  • Temperatur: Öle/Fette 30 °C, Lauge 29,5° C
  • Form: Blockform 15 cm x 5 cm x 11 cm 
  • Siededatum: 03.02.2017
B.nature I Handmade natural Soap "colored" Ghost Swirl
"Colored" Ghost Swirl

Ich bin hin und weg von diesem Exemplar, auch wenn sich innerhalb der farbigen Anteile etwas Sodaasche breit gemacht hat. Das ist sicher meiner Ungeduld geschuldet, hab ich die Seife doch schon nach 10 h ausgeformt und sogleich geschnitten - ich musste es einfach sehen.

 

Meine Freude trübt das keineswegs. Ich bin hellauf begeistert. Alle drei Seifen sehen hübsch aus, duften nach einem meiner Lieblingsdüfte Heather (GF) und waschen sich ausgesprochen mild, schäumen üppig und cremig.

Ich liebe Experimental-Seifeln und jetzt ist mein Ehrgeiz geweckt, weiter mit einer reduzierten Wasser-Menge alla Dandelion zu arbeiten. Dandelion hat viele tolle Tipps auf ihrem Blog und auch im Seifentreff dazu geteilt, die ich als sehr sehr hilfreich empfand. Danke dafür an dieser Stelle.  

Ich fand das eine absolut spannende Sache und nun folgen wie immer BILDER ;-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sandra Heiniger (Sonntag, 12 Februar 2017 11:52)

    Liebe Bettie
    Das ist in der Tat ein herrlicher Ghostswirl - auch deine Versuche mit Wasserlöslichen Farben sehen spektakulär aus <3
    Dein Blog ist auf jedenfall immer einen Besuch wert. Ich freu mich jetzt schon auf die nächsten Seifen.
    Lg Sandra

  • #2

    Bettie (Sonntag, 12 Februar 2017 15:25)

    Danke liebe Sandra <3 Es hat auch unheimlich Spaß gemacht, die Seifen zu sieden. Vor allem aber war es suuuuper spannend. Ich freue mich das dir die Seifen gefallen. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar und einen schönnen Sonntag wünsche ich dir.
    Liebste Grüße,
    Bettie