· 

B.Lily-White

Oder: Die zwei Seiten einer Seife

B.Lily-White natural handmade impression mat swirl soap with sweet almond oil
B.Lily-White I Handmade Impression Mat Soap

 

 

Neulich flatterte mir eine Silikon-Matte mit Musterung ins Haus, die ich zur Verzierung meiner Seifen eingeplant hatte. Gleichzeitig hüpfte mir aus meiner Pigmente-Sammlung noch ein Mica entgegen, den ich noch nie verwendet hatte. Ich dachte: "Könnte man das nicht irgendwie kombinieren?"


Kann man, wie man sieht. Ich wollte eine Seife die an sich ganz weiß ist, damit die Prägung durch die Silikon-Matte gut zur Geltung kommt und nur einen gaaanz dezenten Farbklecks. Noch einen passenden Duft aus dem Lager geholt und ab in die Siedeküche. Wie ihr an der Bilderflut erkennen werdet, bin ich mit dem Ergebnis äußerst zufrieden - und zwar so sehr, dass ich mich überhaupt nicht entscheiden kann, welche Seite ich besser finde. Daher konnte ich mich auch nicht auf bestimmte Bilder festlegen und habe einfach alle Fotos eingestellt, die ich gemacht habe ;-)

Rezept: B. Lily-White

Fette/Öle: 28 % Kokosöl (Bio),  20 % Mandelöl (Bio, Kaltpressung), 20 % Erdnussöl (raff.), 12 % Reiskeimöl (raff.), 10 % Kakaobutter (Bio), 8 %  Traubenkernöl (Bio, raff.), 2 % Rizinusöl

Lauge: NaOH berechnet für einen LU von 8% und dH2O 25% der GFM.

Zusätze: 4 % Soyacreme, 1 % Zucker, 0,5 % Salz und 0,3 % Tussah-Seide. Farbe: Anteilig gefärbt mit Pistachio Parfait WEB (VvW).

Duft: Parfüm Lindenblossom ❤ (Manske) ein wirklich toller Duft

Verarbeitung: Temperatur 30°C

 

B.Lily-White natural handmade impression mat swirl soap with sweet almond oil
B.Lily-White I Handmade Impression Mat Soap


Nachtrag Mai 2018

Waschverhalten

Die Kombination aus Mandelöl und Traubenkernöl hat ja den ruf sehr gut und üppig zu schäumen und das ist in diesem Fall genau so. Der Schaum kommt schnell ist erst etwas großblasig und wird dann wunderbar fein und cremig. Ich liebe dieses fluffig-cremige Gefühl an den Händen. Mit einem Dusch-Puschel aufgeschäumt, explodiert der Schaum sprichwörtlich, allerdings ist die Seife nach ein paar Duschen auch schnell verbraucht.


Von dieser Seife habe ich sogar noch ein Beleg-Exemplar übrig. Nun, wie man sieht ist die Seife nach mittlerweile einem Jahr immer noch gut in Schuss. Sie zeigt keine Anzeichen von Ranz, obwohl Traubenkernöl mit im Rezept ist. Das Rezept ergibt allerdings keine sehr harte Seife, dadurch verbaucht sie sich recht schnell. Sie duftet beständig nach dem PÖ Lindenblossom, dessen Haltbarkeit ich damit also als ausgezeichnet bezeichnen würde. Ganz so hell wie vor einem Jahr ist die Seife aber nicht mehr, wie man sieht.


Die Herstellung lief komplett nach Plan, ohne besondere Vorkommnisse. Das PÖ Lindenblossom ist absolut brav und duftet himmlisch. Um sicherzugehen, dass die kleinen Details der Silikon-Matte auch luftblasenfrei auf der Seife abgebildet sind, hab ich den SL größtenteils per Hand gerührt und noch relativ flüssig, langsam in den Divi gegossen. Ich habe wirklich nur einen winzigen "Schluck" SL abgenommen zum Färben und Swirlen. Von diesem winzigen Schluck, blieb auch noch etwas übrig, sodass ich von dem Rest gleich noch das PÖ Apfelblüte (VvW) auf sein Andick-Verhalten testen konnte (und ganz nebenbei, das PÖ dicht rasend schnell an - duftet aber herrlich!).

Ich bin ausgesprochen glücklich mit der Seife. Dezent und anmutig in Aussehen und Duft, frisch und nicht überladen. Diese Stückchen haben mich wirklich verzaubert.

 

Dem kann ich auch nichts weiter hinzufügen ;-)

In diesem Sinne,

 

Bis zur nächsten Seife! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0