Kräuter - Klötze

Salbei, Olive & Avocado

B.nature I Handmade natural herbal soap with salvia and olive oil
B.nature I Handmade natural herbal soap with salvia and olive oil

 

 

Eine milde Kräuter-Seife in Form von dicken, rustikalen Seifen-Klötzen musste her. Das Rezept ergibt eine wirklich schnell und gut schäumende Seife. Mein Vorrat ging nun zu Ende und da ich so begeistert war, wollte ich mir aus praktischen Gründen einfach mal so richtige Seifen-Boller machen. Die Kordel aus dem 1 Euro Shop hat sich bereits in meiner Lavendel-Seife sehr bewährt. Sie trocknet gut ab, gibt einen guten Halt und löst sich durch den dicken Knoten im inneren der Seife auch nicht vorzeitig ab. 

Ein dicker Kräuter-Seifen-Klotz mit einer praktischen Schlaufe ist entstanden den ich wirklich spitzenmäßig finde ;-)


Endlich mal wieder eine einfache und rustikale Kräuter-Seife zu sieden, stand schon lange auf meinem Programm. Nun hab ich es geschafft und bin total begeistert von den Seifen-Würfeln. Die Kordel ist vor allem in der Dusche ein praktischer Segen und erleichtert die Handhabung des nicht unbedingt gut in der Hand liegenden Würfels. Der Klotz wäre schlichtweg einfach zu groß für meine Hände. Aber das war mir auch egal, schließlich wollte ich mal ein "ordentliches Paket Seife für jeden Tag" in der Dusche hängen haben. 

 

INHALTSSTOFFE

Babassuöl, Olivenöl, Avocadoöl, Sheabutter, Aloe Vera Öl Rizinusöl und Salbei Sud (dH2O und getrockneter Bio-Salbei). Desweiteren Aloe Vera Gel, Zucker, Salz und Tussah-Seide. Farbe Vagone grüne Erde (VvW). Parfüm Elderwood (SP).

 

VERSEIFUNG

Verseift mit einer 35 %-igen Lauge aus NaOH und dH2O (25 % auf GFM), berechnet für einen Laugenunterschuss (LU) von 8 %.

B.nature I Handmade natural herbal soap with salvia and olive oil
B.nature I Handmade natural herbal soap with salvia and olive oil

Bei der Herstellung habe ich darauf geachtet, dass der SL flüssig genug bleibt, um nach dem Einformen die Schlaufen in aller Ruhe zu positionieren. Die hatte ich auf ein Holzstäbchen aufgefädelt und damit in die Form gehängt. Die genaue Positionierung habe ich dann mit einem einfachen, dünnen Holzspieß vorgenommen. Damit sich keine Luftbläschen bildeten, hab ich die dicken Knoten der Kordeln einfach etwas hin und her bewegt und die Form dann nochmal ordentlich auf den Tisch geklopft. 

Einige Fotos haben leider einen kleinen Gelbstich, vom künstlichen Licht, aber so ist das eben, wenn sich die Sonne rar macht. Es hat in jedem Fall super viel Spaß gemacht die Seife zu Sieden und die Klotz-Optik steht der feinen Kräuter-Seife ausgesprochen gut, wie ich finde ;-) Ich genieße jetzt erst einmal meine wohlriechenden und hervorragend schäumenden Kräuter-Klötze und sage wie immer bis zur nächsten Seife ;-)

Bis dahin:

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Mirjam (Montag, 11 September 2017 20:38)

    Oh wie toll deine Klötze sind, liebe Bettie ❤️❤️❤️. Erst kürzlich wurde ich gefragt, ob ich nicht einen grossen Seifenblock nur für denjenigen machen könnte und nun kommst du mit so einer tollen Idee �. Die kupfere ich dir bei der nächsten Gelegenheit schamlos ab �. Was hast du denn für ne Form genommen für die tollen Klötze?
    Dufte Grüsse,
    Mirjam

  • #2

    Bettie (Montag, 11 September 2017 21:09)

    Danke liebe Mirjam ;-)
    Ich hab meinen Divi genommen. Der hat hat auch eine Blockformfunktion. Bei 500 g GFM liefert der dann gleich große Quarder bzw. fast gleich, wenn man sie denn gut schneidet (und ich hatte einen kleinen Knick in der Optik, deshalb ist ein Klotz eine Winzigkeit schmaler). Ich freue mich sehr über deinen Besuch und lieben Kommentar und wünsche viel Spaß beim ausprobieren:-)
    Liebe Grüße,
    Bettie

  • #3

    Mirjam (Dienstag, 12 September 2017 13:14)

    Danke sehr ❤️, ich werds sicher mal ausprobieren �