· 

Aloe Vera Sole Seife

Für mein Gesicht

B.nature I Handmade facial Salt Water Soap with Aloe Vera
B.nature I Handmade facial Salt Water Soap with Aloe Vera

 

 

Meine letzte Sole Seife ist irgendwie schon eine kleine Ewigkeit her. Ich verwende schon sehr lange eine selbst gerührte Reinigungsmilch mit Mandelöl und Kaolin. Diese ist mir aber neulich ausgegangen und ich hatte bisher einfach keine Zeit, eine neue zu machen. In der Not griff ich zu meiner Dusch-Seife und stellte verdutzt fest, dass mir die Seife im Gesicht gar nicht so unangenehm ist, wie ich das in Erinnerung hatte. 


Die letzte Gesichtsseife, die ich verwendet hatte, war das "Pure Vergnügen" von Claudia Kasper und das ist bestimmt über 1 1/2 Jahre her.  Es handelt sich dabei um eine von den Inhaltsstoffen her sehr puristische Seife (wie der Name schon sagt), die außerdem einen ordentlichen Batzen an Salz enthält. Die Seife gefiel mir wirklich gut, aber ich konnte mich nie so richtig mit dem kratzigen Salz anfreunden. Irgendwann hab ich dann mal eine andere Seife probiert. Die hatte ich sehr hoch überfettet, weil ich es nicht besser wusste und hatte das Gefühl, mir hat einer Frischhaltefolie in das Gesicht geseift, die sich nicht wieder abwaschen lassen wollte - furchtbar war das :-8

Nun ist meine reguläre Reinigungsmilch vor einiger Zeit ausgegangen und ich kam einfach nicht dazu, mir neue zu rühren. Ich wollte aber auch nichts kaufen, also griff ich neulich aus der Not heraus in der Dusche zu meiner normalen Seife. Zu meiner Verwunderung und gleichzeitig auch Freude, war das Seiferlebnis im Gesicht aber sehr angenehm. Keine Frischhaltefolie - Juhu - dann kann ja auch endlich mal eine schöne Gesichtsseife her 😊. 

Bei der Auswahl der Zutaten und der Konzeption des Rezepts hielt ich mich an Ingredenzien, die ich sehr gern für meine Gesichtspflege verwende. Mandelöl und Traubenkernöl waren daher eine logische Konsequenz, genauso wie Mangobutter und Reiskeimöl. Meine ursprüngliche Reinigungsmilch enthält außerdem Kaolin und Aloe Vera. Da ich mich an die guten Erfahrungen mit der Gesichtsseife "Pures Vergnügen" von Claudia Kasper zurück erinnerte, wollte ich unbedingt Salz einsetzten, nur sollte es dieses Mal keinen "Schrubbel"-Effekt geben - logische Konsequenz - eine Soleseife.

 

INHALTSSTOFFE

 

28% Babassuöl, 30% Mandelöl (Bio), 12% Reiskeimöl, 10% Mangobutter, 10% Traubenkernöl, 8% Aloe Vera Öl und 2% Rizinusöl. Verseift mit einer Lauge aus NaOH und  ungesättigter Sole  25% bezogen auf die GFM, berechnet für einen Laugenunterschuss (LU) von 8 % im HTCP Verfahren.

Zusätze: Kaolincreme nach Dandelion, Aloe Vera Basis 200:1.

Duft: Lavender & White Tea von Scent Perfique (SUPER DUFT!)

B.nature I Handmade facial Salt Water Soap with Aloe Vera
B.nature I Handmade facial Salt Water Soap with Aloe Vera

Für die unges. Sole wurden 25 g einfaches Salz in 100 g destilliertem Wasser gelöst. Da ich immer eine GFM von 400 g siede sind das bei 25 % Flüssigkeitsanteil genau 100 g. Von der Sole wurden 7 g abgenommen um ca. 3 g Aloe Vera Basis 200:1 (AVB 200:1) zu lösen. Das Sole/Aloe Vera-Gemisch wiederum wurde dann dazu verwendet, um die Kaolincreme (nach Dandelion) anzurühren. Auch diese Seife ist im HTCP-Verfahren entstanden. Die Seife enthält nur 10% Mangobutter, dass hat die heiße Lauge wunderbar gepackt. Nachdem alles gelöst und auch die flüssigen Öle im Topf waren, kam das Kaolincreme/Aloe Vera-Gemisch dazu. Anschließend konnte ganz normal püriert und gerührt werden. Ich konnte dabei kein vorzeitiges Andicken wahrnehmen. Als alles schön homogen emulgiert war, kam das PÖ Lavender & White Tea dazu. Das PÖ verhält sich absolut brav, kein Anziehen, kein Griesel - alles gut. Ich konnte den Seifenleim also gemütlich auf die Einzelförmchen verteilen. Einzig mit dem Ausformen hätte ich nicht so lange warten sollen. Bei den einfachen Formen fällt es nicht auf. Aber bei den Tropfen ist ein kleines bisschen von dem filigranen Blumenmuster abgebrochen - zum Glück fällt es kaum auf. 

Nachdem ich die Seife angewaschen hatte, befand ich mich im siebten Himmel - warum hab ich den nur soooooo lange keine Sole-Seife mehr gemacht? Ich weiß es nicht - was ich nun aber genau weiß ist, dass ich garantiert nicht noch einmal so lange warten werde. Der Schaum ist super cremig und richtig dicht. Der Duft ist unbeschreiblich gut und passt so gut zu der Seife, dass ich ihn direkt im Anschluss nochmal in einer großen Menge bestellt hab. Am besten ist aber die Haptik im Gesicht - sowas cremiges - da musste ich aufpassen, dass ich nicht zuuuuviel schäume. Nach dem Abspülen mit viel klarem Wasser fühlt sich meine Gesichtshaut sehr angenehm an - kein okklusives Gefühl, aber auch kein Spannen und keine Trockenheit. Die Anschließende Pflege mit meinem selbst hergestellen Geischtswasser und der Mandelcreme runden die ganze Sache ab. Die Haut sieht super aus, ist schön weich und ich bin rundum zufrieden. 

Die "Handmade" Einzelförmchen waren ein Schnapper bei Aliexpress. Für diese Formen habe ich das Rezept nochmal gesiedet, allerdings  tauschte ich die 8% Aloe Vera Öl gegen 8% Bio Sojaöl. Ich wollte einfach mal wissen, ob es einen Unterschied macht, da das Aloe Vera Öl (von Behawe) ja auch nur ein Mazerat auf Sojaöl-Basis ist - mal abwarten - zur Zeit bin ich sehr glücklich mit dem aktuellen Seifenstück. Eine schöne Siede-Session war das  noch schöner ist es, weil ich vom dem Ergebnis absolut und über die Maßen begeistert bin.

Mit dieser ungenierten Begeisterung möchte ich mich für heute auch verabschieden und sage daher an dieser Stelle, wie immer, bis zur nächsten Seife ;-)

Und bis dahin:

Nachtrag 30.11.17: Schaumfotos

Ich habe versucht ein halbwegs brauchbares Schaum-Foto zu schießen. Leider lässt sich die Haptik und das Gefühl nicht mit einem Bild übertragen, genauso wenig wie der Duft. Das Schaumfoto gibt also nicht annähernd die Vorzüge dieses Seifenschaums wieder. Jedoch lässt sich erahnen, wie cremig-sahnig der Schaum dieser wunderbaren Seife ist.  Und ich kann nicht behaupten, dass mir schon einmal so ein sahniger Schaum aus einer Sole Seife für das Gesicht entgegen gekommen ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Soapstreet (Montag, 04 Dezember 2017 17:14)

    Liebe Bettie, ich lese oftmals still und heimlich deinen Blog. Die Gesichtsseife hat mich so interessiert, dass ich sie gestern nach deinem Rezept gesiedet hab. Angewaschen hab ich sie noch nicht, aber die Haptik ist ja schon für sich eine Sensation! Ich hab für das edle Stück etwas rosa Tonerde genommen und damit einen wunderschönen zartrosa Farbton erhalten. Als Form habe ich den Handschmeichler gewählt. Ein so stimmiges Seiflein... ich danke dir für dieses traumhafte Rezept, wird nicht das letzte Mal gewesen sein.
    Herzliche Grüsse
    Soapstreet

  • #2

    Bettie (Montag, 04 Dezember 2017 18:36)

    Liebe Soapstreet,
    Ich freue mich gerade über die Maßen � Vielen Dank für die Rückmeldung! Die Handschmeichler-Formen sind ja bestes für solch ein edles Seifchen geeignet ❤.
    Ich hoffe du hast viel Freude an der Seife. Vielen herzlichen Dank für deinen Besuch und deinen lieben Kommentar.
    Ganz liebe Grüße,
    Bettie

  • #3

    Blackrain (Dienstag, 26 Juni 2018 21:45)

    Deinen Nachtrag kann ich nur bestätigen.
    Habe meine "Nachahmung" heute angewaschen und sie ist herrlich!!!
    Ich glaube dieses edele stück wird wohl noch öfter mein Bad zieren, bzw. ich mich von diesem Wunderbaren schaum verwöhnen lassen.
    Danke für die Rezeptur!!!

  • #4

    Bettie (Freitag, 29 Juni 2018 06:20)

    Hallo Blackrain,
    oh, dass ist aber frein❤. Ich freue mich sehr, dass dir die Seife gefällt. Hab herzlichen Dank für deine tolle Rückmeldung und deinen Besuch.
    Liebste Grüße,
    Bettie