Thai Bamboo & Coconut

Die Blitzbeton Vorahnung

B.nature I Handmade Soap
B.nature I Handmade Soap

 

 

 

Diese Seife war alles in allem ein großer Test. Da mich gleich mehrere Fragen umhertrieben, wollte ich mir mit einer "Versuchsseife", Klarheit verschaffen. Erstaunlicherweise ist aus dem Versuchsobjekt eine wirklich hübsche Seife geworden.


Was für eine spannende Siedesession (wurde aber auch mal wieder Zeit). Ich hab seit Monaten das PÖ "Thai Bamboo & Coconut" von Scent Perfique im Schrank stehen. Aus irgendwelchen Gründen hab ich es immer weiter nach hinten geschoben. Nicht weil der Duft schlecht wäre, sondern weil ich irgendwie von Anfang an ein "Blitzbetongefühl" hatte. Bei einer anderen Siedesession hatte ich das PÖ sogar schon abgewogen und wollte es verarbeiten. Aber da war wieder dieses "Blitzbetongefühl" und ich entschloss mich kurzerhand, das PÖ für später an die Seite zu stellen und schnell noch ein braves PÖ abzuwiegen. Nun stand es da und ich wollte es auch nicht wegschütten.

B.nature I Handmade Soap
B.nature I Handmade Soap

Schichtseifen sind einfach, aber immer sehr effektvoll, wie ich finde. Neulich hab ich erst Claudias (Verseift.at) wunderschöne Serienschichterei beschmachtet und Lust bekommen auch mal wieder eine zu machen. Da die letzte Schichtseife schon sehr lange her war und dieses "Blitzbetongefühl" wirklich nicht nachlassen wollte, war die Gestaltungsfrage schnell geklärt. Eine weitere Baustelle ist die Olivenbutter in meinem Schrank. Fast alle meine Seifen, die ich in der letzten Zeit mit Olivenbutter angetestet hatte, haben etwas Kreide oder Sodaasche abbekommen. Ich wollte also mal ein anderes Rezept ausprobieren. Auch das war schnell gefunden, und zwar bei der lieben Moja, als ich mal wieder ihren Blogbeitrag über das Room Temperature Soaping studierte. Diese Seife ist nach ihrem Testrezept "Feine Kräuter" entstanden, wobei ich ein paar klitzekleine Anpassungen für mein Vorhaben vorgenommen habe. 

Das Rezept warf bei mir gleich noch eine weitere Frage auf, denn ich hatte bisher keinen Versuch gestartet, Kakaobutter im HTCP-Verfahren zu verseifen. So war ich also gespannt darauf, ob das auch so reibungslos klappen würde. Mit diesem kleinen Berg an Fragen bzw. Unsicherheiten bin ich also an die Siedetöpfe getreten und war kaum der Überzeugung, dass aus diesem Ansatz eine ansehnliche Seife entstehen könne. Glücklicherweise habe ich mich in diesem Punkt getäuscht.

Wie schon erwähnt, ist die Seife ist im HTCP-Verfahren entstanden. Die Kakaobutter, zumal es bei dem Rezept auch nicht sehr viel ist, löste sich schneller als die Olivenbutter - da war ich bereits überrascht. Möglicherweise ist es vorteilhaft, dass es diese winzigen Kabu-Pellets von Manske sind - wer weiß. Jede Schicht wurde separat verseift, um auf der sicheren Seite zu sein, falls das PÖ doch nicht andickt. Das hätte ich mir sparen können, denn die witzige Nachricht ist, dass PÖ Thai Bamboo & Coconut beschert tatsächlich aller rasantesten Blitzbeton. 

Der Seifenleim war noch sehr flüssig, als das PÖ dazukam, so hatte ich überhaupt eine Chance alles in die Form zu bekommen.

Außerdem heizt es die Seife gewaltig auf, weshalb sich auch Glycerinflüsse und diese typische "Blitzbetonseifen-Grisel-Krukkel"-Oberfläche gebildet hat, die ich sonst versuche tunlichst zu vermeiden. Wie dem auch sei, Seife ist es geworden, und zwar ziemlich schnell. Abends gesiedet, morgens schon ausgeformt, 3 Stunden später stempelbar. Und weil ich so in Ausprobierlaune war, hab ich auch mal Glycerinseifenblümchen aufgeklebt, weil ich das schon sooooooo oft gesehen habe (z.B. bei Christiane) und immer mal machen wollte. 


Der Duft ist in der fertigen Seife leider nicht mehr ganz so facettenreich, wie aus der Flasche, aber immer noch angenehm frisch und passt daher wunderbar zu dieser frühlingshaft anmutenden Seife. Ich bin wahnsinnig gespannt, wie sie sich wäscht. Schon lange habe ich keine Seife mehr mit der einfachen Kombi Olive/Raps verwendet, es wird also mal Zeit. (Kleiner Nachtrag: Ich konnte es natürlich nicht abwarten und habe das Randstück angewaschen - wunderbar üppig, cremig schäumende Seife - An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an Moja für's teilen ).

Es war wirklich eine spannende Siedeaktion mit einem siebten "Biltzbeton-Sinn" und hat in diesem Fall zu einem fabelhaft charmanten Seifchen geführt. Es wird noch spannend, ob das PÖ die Seife auch noch dunkel Verfärben wird. Ich hoffe allerdings, dass sich diese Vorahnung nicht bewahrheitet, denn sie gefällt mir ausgesprochen gut, so wie sie jetzt ist. Mit dieser übernatürlichen Blitzbeton-Erfahrung verabschiede ich mich an dieser Stelle, wie immer, und sage bis zur nächsten Seife.

Bis dahin:

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Astrid (Sonntag, 11 März 2018 22:01)

    Liebe Bettie,
    ich muss es noch mal auf den Punkt bringen: diese Seife ist einfach zauberhaft und erinnert mich an das zarte Grün, dass hoffentlich bald an den Zweigen draußen spitzt. �❤️
    Da hast Du ein richtiges Seifelabentheuer hinter Dir und Dein 7-ter Sinn war genau richtig. Jetzt drücke ich Dir die Daumen, dass sie nicht noch verfärbt!!! Übrigens wieder ganz toll in Szene gesetzt!!!
    Liebe Grüße
    Astrid �

  • #2

    Mirjam (Montag, 12 März 2018 07:12)

    Liebe Bettie,
    wow, für ein Blitzbeton-Seifchen ist das einfach nur genial ❤️. Ich seh keine Luftlöcher, das wär bei mir wahrscheinlich ein Emmentaler geworden :-D... Ja, unser 6. Siedesinn... war mir auch schon mal hold ;-). Eine Frage betreffend der Olivenbutter: machst du sie für die Sodaasche verantwortlich? Ich hab drum auch noch etwas da und wollte sie demnächst verseifen :-).
    Guten Wochenstart und dufte Grüsse,
    Mirjam

  • #3

    Moja (Dienstag, 13 März 2018 16:12)

    Liebe Bettie,
    ich bin ganz schwer verliebt in Dein neues Seiflein! ❤❤❤
    Mir gefällt die Farbe und das Blümchen obendrauf so gut und ich bin wieder mal ganz geflasht davon, wie eine Seife so klare Assoziationen (Frühling!!! �) hervorrufen kann. Danke Dir sehr dafür! ❤

    Übrigens hatte ich diese Art von Blitzbeton-Vorahnung auch schon das ein oder andere Mal, teilweise zum Glück unbegründet, aber Du hast es super gelöst und voll ins Schwarze getroffen.

    Liebste Grüße,
    Moja

  • #4

    Bettie (Dienstag, 13 März 2018 19:49)

    Liebe Astrid,
    ich danke dir ❤. Ja das war wirklich ein Abenteuer�. Leider lässt das Frühlingswetter bei uns zumindest wieder ganz stark nach und ist eher Regen mit der Aussicht auf Schnee ☹.
    Dafür habe ich nun zumindest ein schmuckes Seifchen, was die Frühlingslaune wieder hebt.�
    Ich danke dir ganz herzlich für deinen Besuch und deinen lieben Kommentar.
    Liebe Grüße,
    Bettie

    Liebe Mirjam,
    Danke ❤. Ach quatsch, das Geheimnis ist nur, dass man das PÖ schnell einrührt und vor allem in sehr flüssigen SL�. Zu der Olivenbutter: Ich mache sie nicht Grundsätzlich verantwortlich. Nur komischerweise hatte ich in der letzten Zeit immer dann Kreide oder Asche zu beklagen, wenn welche im Rezept war. Bei Vergleichsseifen ohne Olivenbutter, konnte ich das nicht beantworten. Aber ich bin mir da nicht sicher. Es ist eher so ein Bacuhgefühl.�
    Ich danke dir ganz herzlich für deinen Besuch und deine lieben Worte.❤
    Ganz liebe Grüße zurück,
    Bettie

    Liebe Moja,
    das freut mich aber sehr �. Das witzige ist ja, das ich jetzt gar nicht wirklich geplant hatte eine Frühlingshafte Seife zu machen. Das kam irgendwie so. Aber das sind bei mir auch oft die Besten, wenn ich mich auf mein Bauchgefühl verlasse.�
    Ich danke dir ganz herzlich für deinen Besuch und deinen lieben Kommentar.❤❤
    Liebste Grüße zurück,
    Bettie