· 

Grounded

With A Lot of Pink Clay

B.nature I Handmade Soap with Lot's of Pink Clay
B.nature I Handmade Soap with Lot's of Pink Clay

Farbige Schichten hin oder bunter Swirl her, am schönsten sind doch die einfachen Seifen, und da es mir gerade mit dem Swirlen zu „bunt“ wird, brauchte ich einfach mal was Beruhigendes. Im Seifentreff bin ich schon des Öfteren über Seifen mit wahnsinnig viel Tonerde gestolpert. Die meisten fühlten sich dabei von „Humblebee & Me“ dazu inspiriert eine „Lot’s & Lot’s of Clay“ Seife zu sieden. Probieren wollte ich das schon länger, und da ich gerade rosa Tonerde dahabe, fand ich es wäre nun an der Zeit.

B.nature I Handmade Soap with Lot's of Pink Clay
B.nature I Handmade Soap with Lot's of Pink Clay

In der Seife befinden sich 10% (auf GFM) rosa Tonerde. Das war ein ordentlicher Haufen und geknirscht hat es auch ganz schön 😅. Aus dem zarten Rose` ist bei dieser Menge eher eine Farbe entstanden, die an Backsteine erinnert. Naja, es gibt Schlimmeres und je öfter ich mir die Seife anschaue, desto besser gefällt sie mir.

B.nature I Handmade Soap with Lot's of Pink Clay
B.nature I Handmade Soap with Lot's of Pink Clay

Besonders spannend fand ich, dass sich die Seife so extrem gut stempeln ließ. Sie stand recht lange in der Form rum. Ich hatte sie erst am folgenden Tag, spätabends ausgeformt und geschnitten, weil ich befürchtete, dass sie sich am nächsten Morgen mit dem Drahtschneider wohl kaum noch schneiden lassen wird. Als ich danach im Bett lag, kam mir noch der Gedanke, dass ich vergessen hatte, sie zu stempeln. 

B.nature I Handmade Soap with Lot's of Pink Clay
B.nature I Handmade Soap with Lot's of Pink Clay

Am nächsten Morgen rechnete ich eigentlich damit, dass ich keinen Stempel mehr in die Seife bekommen würde, aber wollte es einfach auf einen Versuch ankommen lassen. Und siehe da: Sowohl die Gummistempel aus dem Buchstabenset, als auch der normale Seifenstempel haben hervorragend funktioniert. Ich brauchte zwar etwas mehr Kraft als normal, aber die Abdrücke sind wirklich bei beiden Stempeln so sauber geworden, wie ich das bei noch keiner anderen Seife beobachtet habe. Da war wirklich jedes Stück super stempelbar.

Herstellung

Um den ganzen Haufen Tonerde in die Seife zu bekommen, habe ich etwas Wasser von der Laugenflüssigkeit abgezwackt und die Tonerde damit glatt gerührt und etwas stehen lassen, damit wirklich alles gut durchfeuchtet ist. Das hat im Becher ganz schön geknirscht. Die dicke Tonerde Suppe wurde dann sehr sorgfältig und lange in die flüssigen Öle/Fette püriert, bevor die Lauge dazu kam. Nachdem die Lauge dazugegeben wurde, konnte ganz normal püriert/gerührt werden. Das verwendete PÖ „Joys for Women“ (Scent Perfique) war wirklich sehr brav. Ich konnte kein vorzeitiges Andicken oder Ähnliches wahrnehmen. 

Das PÖ ist leider nicht so ganz mein Fall. Irgendwie erinnert mich der Duft an Partysekt für Frauen, weshalb es wohl auch „Joys for Women“ heißt. Nun ja, ich hatte ja die Hoffnung, dieser säuerliche Geruch von Sekt würde bei der Verseifung verfliegen – ist er aber nicht und man kann nicht immer alles haben.


Man sieht auf der Seife gut, wo ich mit Alkohol abgewischt habe, dort ist die Farbe sehr kräftig. Der Rest sieht so aus, als hätte die Seife eine hellere „Patina“. Man sieht es nur, wenn das Licht richtig fällt, allerdings finde ich den Effekt ja irgendwie super hübsch, denn er unterstützt den rustikalen Backstein-Charme.

B.nature I Handmade Soap with Lot's of Pink Clay
B.nature I Handmade Soap with Lot's of Pink Clay

Was mir aber wirklich am meisten gefällt ist das Waschgefühl. Die Seife ist glatt, aber sowas von glatt! Also wirklich unfassbar glatt. Allerdings nicht so, wie man das von Seife mit beispielsweise Kaolincreme gewohnt ist. Durch den extrem hohen Anteil an Tonerde bemerkt man eine leicht raue Oberfläche, obwohl sich die Seife gleichzeitig so glatt anfühlt. Hört sich komisch an, ist aber so und ich wüsste jetzt auch nicht, wie ich es anders oder besser beschreiben könnte.

B.nature I Handmade Soap with Lot's of Pink Clay
B.nature I Handmade Soap with Lot's of Pink Clay

Interessant war auch die erste Dusche mit der Seife. Die Tonerde führt in dieser Menge zu rosa Schaum und jeder Menge rosa gefärbtem Wasser 😅. Die Beschreibung von Humblebee & Me, was ihre Erfahrungen mit „Australien Pink Clay“ angeht, kann ich daher komplett bestätigen. Auch das ist kein Drama, denn es wäscht sich ja alles weg. 

B.nature I Handmade Soap with Lot's of Pink Clay
B.nature I Handmade Soap with Lot's of Pink Clay

Zwischen den ganzen bunten Experimenten war diese Seife eine echte Wohltat und hat mich quasi „geerdet“. Ich werde ganz bestimmt noch mal eine, dann aber mit Kaolin, sieden. Bis dahin kehre ich nun erst mal wieder zu meinen bunten Experimenten zurück und verabschiede mich an dieser Stelle und sage wie immer: bis zur nächsten Seife.

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Tina (Samstag, 21 Juli 2018 09:46)

    Guten morgen liebe Bettie,

    wie schöööön diese Seife ist!!! Ich liebe ja die rote Tonerde sehr.... zu meiner Anfangszeit
    habe ich diese das letzte mal benutzt - jetzt wo ich deine WUNDERVOLLEN ❤Seifen
    bewundere, werde ich mir im "Hinterstübchen" merken, und auch mal so ein tolles Projekt
    in Angriff nehmen!
    Ich finde die Farbe fantastisch und die Haptik ist einsame spitze. Sie sieht auf den
    Fotos schon so glatt aus ❤❤❤. Wie mag sie sich in "echt" anfühlen *bewunder

    Ein tolles (hoffentlich nicht so verregnetes Wochende wie bei uns) Wochenende wünscht
    TINA

  • #2

    Bettie (Samstag, 21 Juli 2018 17:01)

    Liebe Tina,
    Ich freue mich riesig, dass dir die Seife gut gefällt. Also ich muss sagen, dass ich von der Haptik und dem Schaum der Seife, auch wenn er rosa ist, schwer beeindruckt bin. Hätte es ja nicht gedacht �. Ich werde definitiv nochmal eine mit Kaolin nachschieben, die Sommerferien wollen ja genutzt werden �.
    Vielen herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar, ich freue mich wirklich total. ❤️ Ich wünsche dir auch ein super schönes Wochenende (zum Glück regnet es bei uns nicht),
    Ganz liebe Grüße,
    Bettie

  • #3

    Maria (Amber) (Mittwoch, 25 Juli 2018 16:12)




    Wieder so eine wundervolle Seife, die man uuuunbedingt in die Hand nehmen und spüren will und dann damit unter die Dusche steigen möchte! Die Farbe - wow!!!! Eigentlich gibt es dafür nur ein Wort: PERFEKT !!

    ❤️





  • #4

    Moja (Mittwoch, 25 Juli 2018 23:57)

    Liebe Bettie,

    sooo schön! ❤❤❤
    Der Seife sieht man die tolle Haptik richtig an und ich weiß genau, was Du meinst, mit "glatt und leicht rau". Bei meiner Kaolin-Seife hatte ich das auch und fand es gaaaaanz toll, wobei ich es auch nicht besser beschreiben könnte. Das Wort "griffig" würde mir noch dazu einfallen. :-)

    Auf jeden Fall hast Du da ein richtiges Schätzchen gezaubert und mich wieder mal angefixt, die Tonerde auszupacken... - ich hab noch einen Riesensack British White Clay hier rumstehen. :-)

    Vielen Dank fürs Zeigen und die Inspiration. ❤

    Liebste Grüße,
    Moja

  • #5

    Bettie (Samstag, 28 Juli 2018 21:11)

    Liebe Amber,
    hab vielen Herzlichen Dank für deine lieben Worte ❤.
    Liebe Grüße,
    Bettie

    Liebe Moja,
    das Wort "griffig" passt sehr gut ;-) Vielen Dank für deine lieben Worte und ich kann es kaum abwarten den British White Clay als Seifenbar zu bewundern ❤.
    Ganz liebe Grüße,
    Bettie