· 

Herzige Clementine

B.nature I Handmade Soap
B.nature I Handmade Soap

Was habe ich mich gefreut, als ich diese Seife aufgeschnitten habe. Endlich scheine ich den Dreh raus zu haben und nun macht mir der Bügelswirl so großen Spaß, dass ich demnächst noch einige andere Seifen zeigen kann.


Von Zeit zu Zeit habe ich immer geübt, mit verschiedenen Rezepten experimentiert und die verwendete Konsistenz der Seifenleims genau analysiert 🧐🤥- Na ja, mit ganz so akribischer Genauigkeit bin ich da tatsächlich nicht herangegangen😂. Trotzdem habe ich mir bei jedem Bügelswirl, den ich irgendwann mal geübt habe, ein paar hilfreiche Notizen gemacht. Alles in der Hoffnung, es würde mir beim nächsten Mal weiterhelfen. Mittlerweile habe ich mir auch ein geeignetes Tool aus alten Kabeln und Isolierband gebaut, welches scheinbar die richtige Materialstärke hat, damit der Swirl auch was wird. 

B.nature I Handmade Soap
B.nature I Handmade Soap

Das Rezept ist kein Neues, den Duft kenne ich gut und die Farben mag ich sehr - ich wollte keine Überraschungen. Ein klein wenig experimentiert habe ich dann aber doch mit der Menge des gefärbten Seifenleims und ich scheine endlich das, für mich, passende Maß gefunden zu haben.

Ich habe mich mit der richtigen Konsistenz der frischen Seife für diesen Swirl schon immer schwer getan. Vielleicht ist es Euch auch schon so ergangen. Irgendwie dachte ich immer, die Seife müsse besonders flüssig sein. Dem ist scheinbar gar nicht so. Ich habe nun verschiedene Varianten getestet. Für mein Empfinden sind die Ergebnisse am schönsten, wenn der Leim leicht oder auch recht dicke zeichnet. Dies setzt natürlich ein braves PÖ voraus. Speziell bei dieser Seife bin ich folgendermaßen vorgegangen:

  1. Zuerst habe ich Fette und Lauge gut mit dem Püri kurz emulgiert.
  2. Dann folgte die Zugabe des Duftes - diesen habe ich per Hand eingerührt.
  3. Anschließend konnte die Seife zum Einfärben abgeteilt werden.
  4. Nun kam der (für mich) "wichtigste" Schritt: Ich habe den Basisleim, also die größere Menge, nochmal ordentlich mit dem Püri bearbeitet - soooolange - bis der Leim gut gezeichnet hat.

Nachdem ich etwas weniger als die Hälfte des Basisleims (Pi Mal Auge) in die Form gefüllt hatte, verteilte ich den farbigen Leim vorsichtig mit Hilfe eines Löffels, längs der Form (Pfundskerl). Darüber kam der Rest des hellen Leims. Dazu habe ich mir dann mit einem Esslöffel beholfen. Man kann den Leim auch vorsichtig über einen Teigschaber gießen, um ihn auf der gefärbten Schicht zu verteilen. Nachdem das geschafft war, konnte endlich der Bügel geschwungen werden. Et Voilá - ein hübscher Hangerswirl.

B.nature I Handmade Soap
B.nature I Handmade Soap

Ich finde die Menge des gefärbten Anteils in der weißen Seife wirklich sehr harmonisch. Dazu habe ich bei dieser Seife einen Anteil von ca. 22% verwendet (bezogen auf das Gesamtgewicht der frischen Seife!). Um ganz genau zu sein: Es waren 65g Seifenleim mit französisch Oker Joles und 65g mit französisch Oker hell  (Die Seife hatte ca. 580 g Gesamtgewicht bei 400g GFM). Das Verhältnis gefällt mir wirklich ausgesprochen gut. 😍

B.nature I Handmade Soap
B.nature I Handmade Soap

Was mir aber noch sehr viel besser gefällt, dass der Swirl bei einigen Stücken aussieht, wie ein Herz ♥ und deshalb springt meines auch in die Höh' 😍😍. Dazu kann ich auch gar nicht mehr sagen und deshalb verabschiede ich mich auch an dieser Stelle und wünsche Euch allen einen wunderschönen Sonntag.

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Moja (Sonntag, 28 April 2019 21:54)

    Mein lieber Herr Gesangsverein, Bettie, die ist ja einfach perfekt! ❤❤❤
    So stimmig und zart und einfach wunderwunderschön geswirlt! ❤

    Ganz begeisterte und liebe Grüße,
    Moja

  • #2

    Diana (Dienstag, 30 April 2019 11:38)

    Liebe Bettie,
    hach, ein blutiger Anfänger wie ich kann da nur staunen und vor Neid erblassen...
    Dürfte ich dir eine typische Anfängerfrage stellen? Ich habe heute meine immerhin 5. Seife angerührt und als der Leim so Honigkonsistenz hatte, hat mein Mixer den Geist aufgegeben. Macht das Sinn ihn nochmal zu erwärmen und mit einem neuen (!) Mixer weiter zu emulgieren? Oder kann ich ihn auch in diesem Stadium reifen lassen und dann halt als Duschgel nehmen? Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar!
    Liebe Grüße Diana

  • #3

    ❤ Bettie (Dienstag, 30 April 2019 16:58)

    Liebe Moja,

    ich danke dir von Herzen ❤ und freue mich wahnsinnig über deine Begeisterung ❤.

    Ganze liebe Grüße zurück,
    Bettie


    Liebe Diana,
    herzlichen Dank für deine lieben Worte. Zu deiner Frage: Wenn du eine ganz normale Seife mit NaOH gesiedet hast und sie schon die Konsistenz von Honig hatte, kannst du sie in der Form lassen - Seife wird in jedem Fall draus und ziemlich sicher auch fest. Wie fest, hängt natürlich von deiner verwendeten Rezeptur ab.

    Danke für deinen Besuch und deinen lieben Kommentar.
    Liebe Grüße,
    Bettie

  • #4

    Diana (Donnerstag, 02 Mai 2019 20:20)

    Liebe Bettie, vielen Dank für deine Antwort. Ich war natürlich zu ungeduldig... mittlerweile ist sie fester und was jetzt noch nicht so optimal ist, weiß ich zumindest, was ich zukünftig anders mach...ich glaub, ich werde da noch so manches blaue Wunder erleben � LG Diana

  • #5

    Gerda Kempers (Freitag, 03 Mai 2019 10:43)

    Liebe Bettie

    Bei dem Anblick der Seife wäre ich auch in die Luft gesprungen denn die
    Seife ist wunderschön.❤❤❤
    Die zarte Farbe mittig fast wie ein Herz geformt ist perfekt.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Gerda

  • #6

    ❤️ Bettie (Sonntag, 05 Mai 2019 17:30)

    Liebe Gerda,
    Ich freue mich sehr das dir das Seifchen so gefällt und sage meinen herzlichsten Dank für deinen Besuch und den lieben Kommentar.
    Ganz liebe Grüße,
    Bettie